Torten bei Corona?

 

 

 

Liebe Kunden,

 

auch wir bleiben leider nicht unverschont vom COVID-19 Virus. Auch Ihre Feier ist von dem Kontaktverbot betroffen, muss abgesagt oder verschoben werden und Sie haben eine Torte bestellt? Wie Sie bei unterschiedlichen Fällen reagieren sollten um Versäumnisse zu vermeiden und wir den vielen Nachfragen gerecht werden können in dieser turbulenten Zeit, haben wir das Wichtigste in den folgenden Punkten zusammengefasst.

 

1. Ich feiere Geburtstag und habe eine Torte bestellt - darf ich diese abholen? 

 

Ja, sofern Sie bei der Geburtstagsfeier UNBEDINGT das Kontaktverbot beachten und nur mit Personen aus Ihrem Haushalt feiern. Die Tortenabholung erfolgt kontaktlos - Die Torte wird zur Abholung auf eine desinfizierte Oberfläche gestellt, wir entfernen uns mit Sichtkontakt und der Kunde kann die Torte selbstständig entgegennehmen ohne, dass wir persönlichen Kontakt haben. Nach jeder Tortenabholung wird die Fläche erneut desinfiziert. 

 

Der Kunde ist verpflichtet bei uns eine Unterschrift zu leisten, dass er sich an das von der Regierung verordnete Kontaktverbot hält. Tut der Kunde das im Nachhinein nicht, kann Die Zauberwerkstatt Inh. Katharina Wohlgemuth nicht dafür belangt werden. 

 

2. Wir haben eine Torte bestellt, der Termin verschiebt sich aber aufgrund des Corona-Virus.
Torten können problemlos auf einen Ausweichtermin verschoben werden. Torten können auch auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die Verschiebung sollte uns bis spätestens 8 Tage vor dem eigentlichen Termin mitgeteilt werden, je früher desto besser natürlic. Bitte nutzen Sie für diesen Weg unsere Mailadresse zauberwerkstatt.sz@gmail.com oder unser Kontaktformular hier auf der Homepage, bitte NICHT per Telefon, WhatsApp  oder Facebook, damit alle Informationen an eine Quelle gelangen. So kann jeder Mitarbeiter der Zauberwerkstatt darauf zugreifen und bei der Bearbeitung mitwirken. Geben Sie in Ihrer Nachricht bitte Ihre Auftragsnummer an sowie das Datum der Tortenabholung/-lieferung. 
Natürlich geht es uns da, wie jedem Selbstständigen in der Corona-Krise:  verschieben ist besser als stornieren! Sollten Sie bei Hochzeitstorten bereits den Komplettbetrag gezahlt haben aber bei Verschiebung in weiter Zukunft einen Teilbetrag zurück benötigen, dann teilen Sie uns dies bitte schriftlich per Brief mit. Welche Infos in diesem Schreiben wichtig sind, lesen Sie unter Punkt 3. 
Ist die Torte bereits vollständig bezahlt und Sie möchten das auch dabei belassen um in der Zukunft daran nicht mehr denken zu müssen, dann teilen Sie uns einfach Ihren Ausweichtermin mit, wir bestätigen Ihnen diesen und dann ist für Sie auch schon alles erledigt.  

 

3. Meine bereits bestellte Torte benötige ich nicht mehr - eine Stornierung ist notwendig.

 

Wenn Sie eine bereits bestellte Torte stornieren müssen, weil Sie keinen Ausweichtermin zur Verfügung haben, dann führt der Weg meist nur zur Stornierung der Torte. Eine Stornierung MUSS schriftlich per Brief erfolgen, darin enthalten müssen sein:

 

- Die Auftragsnummer vom Auftragsformular sowie das Datum der Abholung/Lieferung

- Die Bankverbindung von Ihnen

- Den Grund der Stornierung, wie z.B. "Durch Corona untersagte Feier ist aus gesetzlichen Gründen abgesagt wurden."  Für uns ist das wichtig, da wir bei Soforthilfen des Landes Niedersachsen einen Nachweis über Ausfälle belegen können müssen, falls es zur Nachfrage kommt. Das gilt auch bei Teil-Rückzahlungen.

 

Bitte nutzen Sie für eine Stornierung  ausschließlich den Weg per Post, damit alle Informationen an eine Quelle gelangen. 

 

So kann jeder Mitarbeiter der Zauberwerkstatt darauf zugreifen und bei der Bearbeitung mitwirken.

 

4. Kann ich denn noch Torten bestellen?

 

Ja, per Mail und Facebook ist das mit ausreichend Vorlaufzeit weiterhin möglich. Eine Abholung erfolgt kontaktlos, siehe

 

Punkt 1. 

 

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis! Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund, verhalten Sie sich rücksichtsvoll

 

gegenüber Ihren Mitmenschen - wir schaffen das alle gemeinsam!